Essensausgabe am Karsamstag

Die Hilfe wird 1 zu 1 umgesetzt

Liebe Freunde, wir, Sandra, Günter und die Teams aus Deutschland und Brasilien, bitten Euch um Unterstützung. Wir alle wissen, die Corona-Krise ist überall und wir alleine werden die Welt nicht retten. Jedoch können wir hier vor Ort, in Brasilien, die Auswirkungen der Krise, zumindest was den Hunger angeht, etwas lindern.

Hier in Brasilien gibt es auch Soforthilfe, aber in einem sehr geringen Maße und nicht für alle. Die Ärmsten haben keinen Anspruch, dass heißt, all die Menschen, die tageweise bei verschiedenen Personen oder Gelegenheiten arbeiten, haben jetzt kein Einkommen mehr.

Wir haben hier am Karsamstag, 11. April, Mittagessen verteilt. Es waren insgesamt 230 Essen. Beim Verteilen der Essen wurde uns bewusst, wie dramatisch die Situation ist. Die Vorräte, soweit diese überhaupt vorhanden waren, sind aufgebraucht. Es wird nur noch von der Hand in den Mund gelebt. Zumindest kann man hier noch alles kaufen, aber ohne Geld gibt es nichts, weil die Anzahl der Bedürftigen zu hoch ist.

Wir haben uns schon informiert, was wir tun können. Es gibt hier fertige Lebensmittelpakete, mit denen 3 Personen ca. 14 Tage lang versorgt sind. Solch ein Paket kostet umgerechnet ca. 12 €. Unsere Bitte an Euch, uns zu unterstützen, mit egal welchem Betrag. Diese Hilfe wird 1 zu 1 umgesetzt, jeder Cent geht in diese Hilfe, da wir keine Verwaltungskosten haben.

Wir danken Euch vielmals und wünschen Euch noch ein wunderschönes Osterzeit!
Bankverbindung: casa nova e. V.
Volksbank IBAN: DE83 4006 1238 7859 4187 00

Drucken