Capoeira-Unterricht im vierten Jahr erfolgreich

2019 hat der Casa Nova e.V. eine Vielzahl von Projekten im Zusammenhang mit der Arbeit im Centro in Bela Vista de Minas in Brasilien unterstützt.

Feriencamp

Die Organisation lag hauptsächlich in der Hand von Ehrenamtlichen aus Joao Monlevade, dem größeren Nachbarort und Bela Vista de Minas. Eine Gruppe von Jugendlichen hat sich im Feriencamp beispielsweise mit dem Themenschwerpunkt „Sähen“ auseinandergesetzt. Kinder und Erwachsene nahmen an verschiedenen Workshops, Tanzen/Theater/Vorträge, zu (inneren) Wachstumsmöglichkeiten teil.

Capoeira

Seit über drei Jahren wird im Centro Capoeira-Unterricht angeboten. Es liegen Welten zwischen dem Körperempfinden der Kinder und Jugendliche, die an dem Kurs teilnehmen von 2016 und Ende 2019. Schön, dass dadurch auch die Jugendlichen weiter im Centro eingebunden sind. Auch diese Kurse werde weitergehest von Casa Nova finanziert.

Mädchen-Gruppe

Einmal die Woche treffen sich die Mädchen aus Bela Vista nun seit einem Jahr. Bei den Treffen geht es um Themen, die die Jugendlichen bewegen – zum Beispiel: Was mache ich nach der Schule? Dazu werden aus verschiedenen Berufen Leute eingeladen und befragt. Oft geht es auch um gesundheitliche Themen und Verhütung.

Ausbildungspatenschaften

Kathylaine ist bald Krankenschwester und freut sich schon sehr in ihrem Beruf arbeiten zu können. Am liebsten möchte sie noch weiter machen und Ärztin werden. Mit ihrer Ausbildung hat sie bald eine Möglichkeit Geld für sich und ihre Familie zu verdienen. Sie war schon als Kind in der Creche und nun hilft sie selber dort aus. Das ist Teil der Vereinbarung, als Gegenleistung an die Gemeinschaft für die Ausbildungspatenschaft.


Drucken   E-Mail