Eintopf verteilen

Liebe Freunde, liebe Unterstützer!

Wir haben heute den 21.4.2020, bis jetzt haben wir 55 Lebensmittelpakete an 51 Familien verteilt.

Es ist wunderbar zu sehen, von wo überall Hilfe herkommt. Natürlich kommt die größte finanzielle Unterstützung aus Deutschland. Aber auch hier erhalten wir Unterstützung in Form von Geld, Lebensmittelspenden, physische Unterstützung von den freiwilligen Helfern und moralische Unterstützung von den Bela Vistanern und speziell von den Unterstützten.

Am Samstag, 18.4. haben wir mit einer Gruppe bestehend aus Mitgliedern des Projektes und anderen Freiwilligen einen Eintopf (ca.20l) aus Kartoffeln, Nudeln und etwas Fleisch gekocht. Anschließend sind wir zur Rua Esmeralda (Smaragdstraße) gefahren und haben dort das Essen und 15 Lebensmittelpakete verteilt.
Die Fotos, die wir Euch mitgeschickt haben, sind von dieser Aktion, schaut Euch bitte einmal die Häuser im Hintergrund etwass genauer an. Sie sind alle bewohnt, auch das Haus mit dem eingestürzten Dach.
Trotz dieser schlechten Wohn- und Lebenssituation sind die Menschen hier freundlich, gut gelaunt und lachen viel, obwohl es eigentlich gar nichts zu lachen gibt.

Wenn ich diese Menschen sehe – in deren Situationen – holt mich das immer wieder auf den Boden der Tatsachen zurück und ich wunderer mich, über welche banalen Dinge ich mich bis heute immer noch aufregen kann.

Wir möchten uns recht herzlich bei Euch bedanken, dass Ihr uns die Möglichkeit gebt, so umfangreich helfen zu können. Seid gewiss, dass Ihr alle von den hier geholfenen Menschen umarmt und gegrüßt seid.

Liebe Grüße von Sandra Avila, Günter Raecke, allen Mitgliedern und Unterstützern von Casa Nova e. V. (Deutschland) und Amscabel (Brasilien).


Drucken   E-Mail